Einbruchschutz

Fenster, Türen und Fassaden, die Widerstand leisten

Spektakuläre Raubzüge wie der Diebstahl von Juwelen unschätzbaren Werts aus dem Grünen Gewölbe des Dresdner Residenzschlosses schaffen es in die Schlagzeilen. Unbeachtet dagegen finden tagtäglich unzählige Haus- und Wohnungseinbrüche statt, bei denen die Täter nicht nur alles, was sich zu Geld machen lässt entwenden, sondern meist auch grosse Verwüstung hinterlassen. Was bleibt, ist das ungute Gefühl, das Opfer von Gewalt und Willkür geworden zu sein. Einbruchhemmende Fenster und Türen aus Stahlprofilsystemen können vor dieser unerfreulichen Erfahrung schützen.

Angemessenen Widerstand wählen

Im privaten Bereich empfiehlt sich RC2 als Mindestanforderung. Diese Widerstandsklasse bietet Schutz gegen Einbruchsversuche mit einfachen Werkzeugen wie Schraubendreher, Zangen oder Keilen. Bei erhöhten Anforderungen bieten Fenster und Türen der Widerstandsklasse RC3 längeren Schutz: Solche Fenster und Türen müssen mindestens fünf Minuten einem Einbruchversuch mit einem Brecheisen (Kuhfuss) standhalten. Erfahrungsgemäss geben Einbrecher ihr Vorhaben auf, je länger die angegriffenen Bauteile Widerstand leisten. RC4 bis RC6 sind Widerstandsklassen, die bei noch höheren Anforderungen an den Einbruchschutz zum Tragen kommen. Solche Bauteile bieten auch erfahrenen Tätern Widerstand, selbst wenn sie mit leistungsfähigen Elektrowerkzeugen wie Bohrmaschinen, Stichsägen und Winkelschleifern vorgehen.

Mit Sicherheit Widerstand leisten

Einbruchhemmende Tür- und Tor-, Fenster- und Fassadensysteme aus Stahlprofilsystemen von Jansen sind an Regierungsgebäuden, Museen und Galerien ebenso vorzufinden wie an Justizvollzugsanstalten, Banken und Polizeidienststellen. Auch im gehobenen Wohnungsbau können verglaste, einbruchhemmende Konstruktionen aus schmalen Stahlprofilen die teils widersprüchlichen Anforderungen nach mehr Transparenz und Offenheit einerseits und dem Schutz vor Diebstahl und Vandalismus andrerseits in formschöner Optik zuverlässig gewährleisten.

Einbruchsicherheit und Widerstandsfähigkeit

Die Klassifizierung der Einbruchsicherheit (RC = Resistance Class) erfolgt gemäss der DIN EN 1627. Die Norm prüft die Widerstandsfähigkeit von verschiedenen Bauteilen in den Klassen RC 1 N, RC 2 N sowie RC 2 bis RC 6. Das N in den ersten beiden Kategorien verweist auf die Möglichkeit der nationalen Regelung bestimmter Inhalte. So bestehen in Deutschland keine Anforderungen der unteren Widerstandsklassen RC 1 N und RC 2 N an die Verglasung von Fenstern, in Österreich jedoch schon.