Strahlenschutz

für medizinisch und wissenschaftlich genutzte Räume

In der Medizin, der Sicherheitstechnik, in Forschung und Industrie: Überall dort, wo es um die Abschirmung gesundheitsschädlicher Röntgen-, Gamma- und elektromagnetischer Strahlung geht, sind Kompromisse fehl am Platz. Deshalb unterliegen nicht nur Türen in Kliniken oder Arztpraxen, hinter denen Röntgendiagnostik stattfindet, besonderen Anforderungen. Auch die Mitarbeiter in Laboren von Universitäten und anderen Forschungseinrichtungen müssen vor gesundheitsschädlicher Strahlung zuverlässig geschützt werden.

Stahlrahmen als Basis für robuste Strahlenschutztüren

Aufgrund seiner Materialeigenschaften ist Stahl prädestiniert für die Fertigung hochwertiger Strahlenschutztüren von langer Funktionstüchtigkeit. Stahlprofilsysteme von Jansen bieten zudem die Möglichkeit, weitere Anforderungen wie Schall-, Brand- und Rauchschutz unauffällig zu integrieren. Die Kompatibilität von Strahlenschutztüren mit Glasanteil wird durch die Verwendung geprüfter Strahlenschutzgläser namhafter Hersteller gewährleistet.