Futura One

TW-Taipeh

Struktur mit Stil

In zentraler Lage entstand das vom Frankfurter Büro Philipp Mainzer geplante, zwölfgeschossige Wohn- und Geschäftshaus Futura One. Charakteristisch sind die im Inneren ohne Trennwände im Loftstil angelegten Glaskuben, welche die superschlanken Stahlprofile von Jansen aus der Schweiz prägen. Eine besondere Anforderung an diese war, den Windlasten von regionalen Taifunen zu widerstehen.

Das eingesetzte Türsystem Janisol HI mit Dreifachisolierglas erfüllt ebenfalls höchste Ansprüche an Isolation, Sicherheit und bietet hervorragende statische Werte bei Wind und Erdbeben. „Für unser Projekt Futura One in Taipeh war der Kontrast zwischen der rigiden, erdbebensicheren Stahlbetonstruktur und den filigranen, gläsernen Innenflächen ein elementarer Bestandteil des Entwurfs. Das System von Jansen ermöglicht eine rahmenlose Konstruktion mit grossen Glasflächen, das den Windlasten von regionalen Taifunen widerstehen kann und war somit die perfekte Wahl für das Projekt. Zudem konnte durch eine individuelle Planung der unregelmäßige Grundriss mit unterschiedlichsten Winkeln umgesetzt werden. Es ist immer schön, wenn Produkte verhelfen die eigenen Ideen in die Wirklichkeit zu bringen“, erklärt Philipp Mainzer, der federführende Architekt, die Vorzüge der eingesetzten Systeme von Jansen.

zurück zur Übersicht


Das könnte Sie auch interessieren