JANSEN hipress

Die stärkste Erdwärmesonde der Welt

JANSEN hipress erreicht neue Dimensionen in der Geothermie. Als stärkste Erdwärmesonde der Welt verfügt sie im Verhältnis zum benötigten Einbaudurchmesser über den geringsten hydraulischen Widerstand.

Die Erde ist ein gewaltiger Energiespeicher. Jansen ist Experte, wenn es darum geht, diesen Speicher zum Heizen oder Kühlen zugänglich zu machen. Da die Erdtemperatur mit zunehmender Tiefe steigt, lässt sich mit tiefen Erdwärmesonden der Energiebedarf grosser Bauobjekte auch bei beschränktem Platzangebot effi˜zient decken.

Vorteile

  • Druckanforderungen bis PN 35
  • Diffusionsdicht
  • Gewohntes Handling
  • Geringster hydraulischer Widerstand
  • Kleiner Einbaudurchmesser
  • Höchster Wärmedurchgang

Rohmaterial
PE 100 RC (Polyethylen resistant to crack)
nach PAS 1075

Dauerbetriebstemperatur
-20° C bis +40° C

Druckstufe
PN 35 (Sicherheitsfaktor: 1.25)

Sondenrohre
42 x 3.5 mm PE-Metall-PE-Mehrschicht

Anschlussrohre
40 x 3.7 mm PE

Mindestbiegeradius
840 mm @ 20° C
1470 mm @ 10° C
2100 mm @ 0° C

Empfohlene Mindestverlegetemperatur
-5° C

Lieferform
1 Sonde pro Palette; 40 mm Anschlussrohre im Inneren des Bundes

Volumen pro Sondenmeter
3.85 l/m

Erfüllt Anforderungen
EN 21003

JANSEN hipress