zurück

FORMGIVING by BIG – Vom Urknall bis zum Leben am Mars

|

Jansen sponsert Ausstellung von Bjarke Ingels Group (BIG architects).

Das Danish Architecture Centre (DAC) eröffnete am 12. Juni mit «FORMGIVING» eine Ausstellung von BIG (Bjarke Ingels Group). Bis 20. Oktober werden Besucher die Chance haben zu erfahren, wie BIG der Art zu leben neue Form geben möchte und warum die Menschheit nicht weiter davon entfernt sind, am Mars eine neue Heimat zu gestalten. Jansen Steel Systems war als Sponsor der Ausstellung am Eröffnungs-Event.

Architekten wollen die Welt gestalten. Die Linien, die sie heute ziehen, prägen die Zukunft, in der wir und die kommenden Generationen leben werden. Und mit dieser Kraft geht eine enorme Verantwortung einher. Eines der radikalsten Unternehmen der Welt ist in diesem Zusammenhang das dänische Architekturbüro BIG, an dessen Spitze der berühmte Architekt Bjarke Ingels steht. BIG ist international dafür bekannt geworden, die Grenzen dessen, was Architektur ist und kann, zu erweitern. Die Architekten schaffen bogenförmige Museen, spiralförmige Wohnhäuser, Skipisten auf Müllverbrennungsanlagen und das schnellste Transportmittel der Welt.

«Was wir heute neu denken ist das ‹Normal› der jetzt geborenen Generation. Es wird ihr Sprungbrett, um der Zukunft Form zu geben.» Bjarke Ingels

Im Juni eröffneten BIG und DAC (Danish Architecture Centre) ihre bisher grösste Ausstellung mit dem Titel «FORMGIVING - Eine architektonische Zukunftsgeschichte vom BIG Bang bis zur Singularität». Die Ausstellung gibt den Besuchern einen einzigartigen Einblick in eines der faszinierendsten Architekturbüros der Welt, die Bjarke Ingels Group. Mit «Formgiving» stellt BIG der Welt ihre Designphilosophie vor:
«Das dänische Wort ‹formgivning› bedeutet wörtlich, etwas eine Form zu geben, das noch keine Form hat. Mit anderen Worten: die Zukunft gestalten. Und zwar: um die Welt zu gestalten, in der wir leben wollen - in der Zukunft. Beginnend mit dem Urknall werden die Besucher des DAC auf eine Zeitreise mitgenommen, während die Welt um uns herum Gestalt annimmt - von der Vergangenheit in die Zukunft. Die 71 im DAC ausgestellten Projekte bieten einen Blick auf unsere Welt, fünf, zehn und fünfzig Jahre in die Zukunft. Anstatt die Zukunft vorhersagen zu wollen, haben wir Menschen die Möglichkeit, unsere Zukunft zu gestalten.

Jedes Mal, wenn wir ein Projekt entwerfen, können wir als Formgeber der Zukunft ein Geschenk machen - der Welt etwas geben, das sie sonst nicht hätte und nicht haben möchte. Indem wir der Zukunft jedes Mal ein Geschenk machen, wenn wir ein neues Projekt auf den Weg bringen, kommen wir der Welt unserer Träume einen Schritt näher: Eine pragmatische Utopie», sagt Bjarke Ingels, Gründungspartner und Creative Director von BIG.

Für Christoph Jansen, Geschäftsleitung der Jansen AG, sind die Gründe für das Sponsoring-Engagement durch Jansen Steel Systems naheliegend: «Seit mehr als einem halben Jahrhundert begeistern wir uns für anspruchsvolle Architektur. Unsere Stahlsysteme erlauben es dem Architekten, seinen Projekten Form zu geben und seine Visionen wirtschaftlich und ökologisch nachhaltig zu realisieren. Gerade in der Zusammenarbeit mit visionären Architekten entstehen immer wieder neue Ideen, wie wir unsere Stahlsysteme noch besser auf die zukünftigen Bedürfnisse ausrichten können.»

Eine Zeitreise
Die Ausstellung findet in drei Kapiteln statt: vom Urknall über die Gegenwart bis in die Zukunft. Das erste Ausstellungselement, das die Besucher treffen, ist eine riesige, räumliche Zeitleiste, beginnend mit dem Urknall. Auf ihrer Reise können Besucher die Golden Gallery betreten, in der kreative Menschen jeden Alters die Welt gestalten können, in der sie träumen. Umgeben von 25 BIG-Gebäuden in LEGO lädt ein riesiger Pool aus LEGO-Steinen alle dazu ein, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen. Die Besucher treffen dann auf die Gegenwart - eine Miniaturstadt mit aufregenden neuen architektonischen Werken in Form von wegweisenden Gebäuden und Stadtplänen, einschließlich der Weltpremiere mehrerer brandneuer Entwürfe. Schließlich sind die Besucher eingeladen, in die Zukunft zu reisen, um Gebäudetechnologien wie Roboter, KI, 3D-Druck und mehr näher kennenzulernen, mit denen Menschen eines Tages auf dem Mars leben können.

Die Ausstellung ist bis 10. Oktober 2019 im Danish Architecture Centre zu sehen. Jansen Steel Systems sponsert die Wanderausstellung, die 2020 an der Triennale di Milano zu sehen sein wird – bleibt abzuwarten, welche Form Bjarke Ingels seiner grössten Ausstellung dort geben wird.

 

Mehr Informationen zur Ausstellung

 

Jansen BIG Architects Kopenhagen