05.06.2017

Harmonisch von der Eingangstür bis zum Dach

Elbphilharmonie in Hamburg

Anfangs des Jahres öffnete die Elbphilharmonie zum ersten Mal ihre Pforten. Vor den Augen der Weltöffentlichkeit wurde das imposante Gebäude von den renommierten Schweizer Architekten Herzog & de Meuron in einem grossen Festakt feierlich eingeweiht. 

Der Gläserne Neubau mit seiner kühn geschwungenen Dachlandschaft erhebt sich auf dem Sockel des ehemaligen Kaispeichers an der westlichen Spitze der Hansestadt. Das neueste Aushängeschild von Hamburg beherbergt zwei Konzertsäle, ein Hotel und Appartements. Auf der Schnittstelle zwischen Speicher und Neubau befindet sich eine grosszügige, öffentlich zugänglich Plattform – die Plaza. 

Was im Norden Deutschlands auf Begeisterung stösst, sorgt auch im Osten der Schweiz für grosse Freude. Denn Jansen ist Teil der neuen Elbphilharmonie. Im Ticketing-Bereich des Erdgeschosses empfangen Türen und Festverglasungen aus Janisol Stahlsystemen die Besucher aus aller Welt. So führt auch in Hamburg kein Weg an Jansen vorbei.  

Bild: Thies Rätzke