Rohre für Antriebswelle Monoblock

Jansen fertigt geschweisst- gezogene Rohre aus hochfesten Werkstoffen für einteilige Antriebswellen im Automobilbau. Die Rohre werden bei der Herstellung in der Regel kaltumgeformt. Aus diesem Grunde legen die Hersteller von Monoblock Antriebswellen grossen Wert auf gleichbleibende Umformeigenschaften und hohe Masshaltigkeit der verarbeiteten Rohre. Ferner werden nach der induktiven Härtung hohe Festigkeitswerte bei niedriger Randentkohlung gefordert. Die Tendenz zum Leichtbau verlangt vermehrt nach höherfesten Werkstoffen (> 34 MnB4), durch die sich eine Gewichtseinsparung bei vergleichbaren physikalischen Eigenschaften erzielen lässt.

Anforderungen

  • ausgezeichnete Umformbarkeit
  • hohe Torsions- und Dauerfestigkeit
  • hervorragende Härtbarkeit
  • hohe Geometriegenauigkeit (Exzentrizität, Rundheit)
  • hervorragender Oberflächenzustand

Werkstoffeigenschaften

  • hohe Torsions- und Ermüdungsfestigkeit
  • exzellente Umformeigenschaften
  • homogene Festigkeitseigenschaften und Duktilität
  • hervorragende Härtbarkeit
  • Potential zur Wanddickenreduzierung

Gefüge

  • homogene, feinkörnige Gefügestruktur (Schweissnaht und Grundwerkstoff)
  • minimierte Randentkohlung der inneren und äusseren Oberflächen (< 100 µm, < 50 µm)
  • exzellente Schweissnahtqualität
  • exzellentes Umformverhalten

Geometrie

  • minimierte Schwankungen der Wanddicke und inneren / äusseren Durchmesser
  • minimierte Rund- und Planlaufabweichungen
  • minimierte Exzentrizität
  • spezifische Rohrendenbearbeitung: gesägt / gebürstet; gefast

Oberfläche

  • hervorragender Oberflächenzustand durch das Rohrziehen
  • minimierte Oberflächenunregelmäßigkeiten (Anhaftungen, Kratzer, Dellen, ...)
  • minimierter Korrosionsschutz, optional spezifischer Korrosionsschutz
Rohre für Antriebswelle Monoblock