zurück

Direkte Marktbearbeitung durch Jansen in den Niederlanden und Belgien

|

Die Jansen AG, Marktführerin für Fenster-, Tür- und Fassadensysteme aus Stahl, eröffnet per 1. Januar 2022 ein Büro für die Niederlande und Belgien. Dafür stellt Jansen Mitarbeitende der Kloeckner ODS ein, welche bis anhin die Vertriebsarbeit leisten.

Die nachhaltigen Stahlprofilsysteme des Schweizer Familienunternehmens Jansen werden in zahlreichen Gebäuden weltweit eingesetzt. In den Niederlanden und Belgien werden die Fenster, Türen und Fassaden aus Stahl für Innen- und Aussenanwendungen exklusiv von Kloeckner ODS vertrieben.

Sie geben Gebäuden wie dem kürzlich ausgezeichneten Boijmans van Beuningen in Rotterdam ihre Form, sorgen für Sicherheit im Europaratsgebäude in Brüssel oder dem Europäischen Gerichtshof in Den Haag, bewahren Gebäuden wie dem Königlichen Museum für Westafrika in Tervuren ihre Eleganz und hauchen dem berühmten Gare Maritime in Brüssel ein zweites Leben ein.

Nun geben Kloeckner ODS und die Jansen AG die Beendigung ihrer langjährigen Zusammenarbeit zum 31.12.2021 bekannt. Dies geschieht im gegenseitigen Einvernehmen: Beide Unternehmen möchten in der Übergangsphase und darüber hinaus für ihre Partner einen reibungslosen Ablauf sicherstellen.

Ab 01.01.2022 plant Jansen den stahlaffinen Markt Niederlande und Belgien selbst mit einem Büro vor Ort zu betreuen. Das Team von Kloeckner ODS um Ron Jacobs und Tim van Looveren, welches bisher die wesentliche Jansen Stahlsysteme Vertriebsarbeit leistet, soll bei Jansen angestellt werden. Dieses bleibt im Markt damit erster Ansprechpartner für Jansen Fassadensysteme, Fenster, Türen und Trennwände aus Stahl für den Innen- und Aussenbereich.

Jansen Direkte Marktbearbeitung durch Jansen in den Niederlanden und Belgien