zurück

Success Story Leichtbau: Erfolgreiche Gewichtseinsparung beim Stabilisator von 15 Prozent

|
Jansen Konzern

Leichtbau, als Synonym für Gewichts- oder Massenreduktion bei Fahrzeugen, stellt eine der grössten Herausforderungen für die Automobilhersteller und Zulieferer dar. Die geforderte Reduktion des CO2-Ausstosses zur Verbesserung der Luftqualität und Schonung der Umwelt führt zu neuen Anforderungen im Hinblick auf Leichtbau-Lösungen.

Ein langjähriger Kunde suchte daher nach einer Möglichkeit, den produzierten Stabilisator leichter zu gestalten. Die physikalischen Eigenschaften sollten dabei beibehalten werden. Jansen bietet hier mit hochfesten Werkstoffen neue Möglichkeiten. Durch den Einsatz von Lufthärtern oder höherwertigen Werkstoffen können Bauteile und Komponenten, unter Beibehaltung der physikalischen Eigenschaften, leichter gestaltet werden.

Nach einer gemeinsamen Analyse mit dem Kunden konnte durch den Einsatz des höherwertigen Werkstoffs 40MnCrB5 die Festigkeit des Stabilisators auf ca. 2000 – 2200 MPa ausgelegt werden. Dies ermöglichte, die Wandstärke von 4.00 mm auf 3.40 mm zu reduzieren und somit auch das Gewicht des Rohrs um 15 % zu reduzieren.

Ihre Anforderungen sind unser Ansporn. Gerne entwickeln wir auch gemeinsam mit Ihnen eine innovative Leichtbau-Lösung. Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Gespräch.

Unsere Erfolgsgeschichten im Überblick

Nach unserer Erfolgsgeschichte Leichtbau werden wir Sie in den kommenden Monaten über diese weiteren Kompetenzen von Jansen informieren:

  • Technologiepartnerschaft
  • Materialkompetenz
  • Prozessfertigkeit

Jansen Success story Jansen AG